Startseite | Kontakt | FAQ | Anmeldungen | Gebühren | Lehrkräfte | Vorstand | Impressum | Datenschutz

Konzerte

Sonntag, 10. März 2019, Rimbach, Thourotte-Saal
"CD-Vorstellung Evelyn Nieth" im Rahmen des Grünen Salon (Kunstpalast)
in Zusammenarbeit mit der JMS

Der erste "grüne Salon" 2019 des Kunstpalastes stellt die CD mit Liedern und Instrumentalstücken der Komponistin Evelyn Nieth vor, die auch als Klavierpädagogin an der JMS arbeitet. Viele der eingespielten Stücke werden neben Liedern von Brahms und Schumann auch live unter der Leitung von Michael Valentin zu hören sein.
Mitwirkende: Vokalistinnen der Klasse Michael Valentin und Kolleginnen der JMS; Sarah Weiss (Violine), Julian Michalowski (Cello), Andrea Schmitt (Trompete), Evelyn Nieth (Klavier)

Evelyn Nieth über sich selbst:

In der Nachkriegszeit (Geburtsjahr 1947) konnte man sich glücklich schätzen, wenn man Klavierunterricht nehmen konnte. Ich begann damit mit 7 Jahren und war gleich vom Klavier fasziniert, gleichermaßen von klassischer Musik, die bei uns zuhause gehört wurde. Auch erste Komponierversuche fanden statt, die aber nicht geschätzt wurden („Hör auf mit der Katzenmusik“). In der engen Mietwohnung musste man froh sein, wenn man üben durfte, ohne sich den Zorn der Nachbarn zuzuziehen. Nach dem Abitur wollte ich etwas Ordentliches lernen und brachte ein Volkswirtschaftsstudium zu Ende, das Klavierspielen war aber stets ein wichtiger Teil meines Lebens. In einer düsteren Schautafelsammlung im Keller des botanischen Instituts in Freiburg stand ein altes völlig verstimmtes Klavier, an dem ich viele Abende zubrachte. Andere Studentinnen kauften von ihrem knappen Geld Kleider, ich kaufte Noten. Zum Klavier kam später noch die Geige dazu, die Ausgaben für den Unterricht lohnten sich mehr als mein Studium, weil ich ab 2000, nachdem die Töchter aus dem Gröbsten raus waren, beide Instrumente in der Jugendmusikschule in Rimbach unterrichten konnte.

Den damaligen Musikschulleiter Michael Valentin hatte ich über den Gesangsunterricht meiner Ältesten kennengelernt, und er ermöglichte mir nicht nur die Arbeit als Musiklehrerin, sondern bestätigte mich immer wieder bei meinen nach Jahrzehnten wieder aufgenommenen Versuchen des Komponierens. Inzwischen konnte ich nach Herzenslust „Katzenmusik“ machen und diese durch die segensreiche Erfindung von Notensatzprogrammen auch lesbar aufschreiben. Neben etlichen Instrumentalstücken im Kammermusikbereich entstanden auch etwa 40 Lieder. Einige davon sind auf der vorliegenden CD zu finden. Alle Musiker haben bei der Entstehung freudig mitgewirkt, wofür ich mich herzlich bedanken möchte.

Evelyn Nieth



Vorschau

Sonntag, 7. April 2019, 15.00 Uhr, Rimbach, Thourotte-Saal
"10. Streicherkonzert" unter der Leitung von Monica Brecht

In diesem Jahr findet das 10. Streicherkonzert unter der Leitung von Fachbereichsleiterin Monica Brecht statt.
Im Jahr 2010 rief sie das Konzert als Plattform für alle fortgeschrittenen Schüler ins Leben. Wie in jedem Jahr werden größtenteils Orchesterwerke unterschiedlicher Epochen dargeboten, aber auch Solo-Beiträge finden ihren Platz.

In diesem Jahr werden folgende Werke zu hören sein:
Ein „Quartettino“ von J. Mazas aus dem Bereich der Klassik, das „Violinkonzert in a-moll“ von J. Accolai aus der Romantik, hier übernimmt den Solopart Sarah Weiß, die neben ihrer Vorbereitung für das Abitur noch in vielen Bereichen der Musik tätig ist.
Weiter werden ein „Matrosenlied“ von E. Grieg und „5 Ecossaisen“ von F. Schubert (ebenfalls Romantik) und die „Bohemian Rhapsody“ (Queen) in einer Bearbeitung für Orchester zu hören sein.

Die Teilnehmer des Orchesters stammen aus den Klassen von Monica Brecht, Alexander Galushkin, Valeria Lo Giudice und Evelyn Nieth. Das Alter der Schüler variiert von 7. Klässlern bis zu Erwachsenen. Alle haben neben Schule oder Beruf viel Zeit und Arbeit in die Vorbereitung und die gemeinsamen Proben gesteckt, so dass die Zuhörer sich auf ein schönes und abwechslungsreiches Konzert freuen können.